19.12.2012

Atmega Display LCD Datavision DG-12232

Heute zeigen wir euch wie Ihr das sehr günstige Display "LCD Datavision DG-12232" von z.B. Pollin zum laufen bekommt.

Heute zeigen wir euch wie Ihr das sehr günstige Display “LCD Datavision DG-12232” von z.B. Pollin zum laufen bekommt.

Umgesetzt haben wir das ganze mit dem Atmel AVR Studio auf einem Atmega 32 in der Programmiersprache C. Um überhaupt etwas auf dem Display anzeigen zu können benötigt man eine negative Kontrastspannung von -0 bis -5 V. Ohne die geht nix! Wir haben uns für -1,5 V entschieden. Das Display hat intern zwei sed1520 IC verbaut. Diese werden immer abwechselnd angesprochen und mit Daten gefüttert.

Wenn du Fragen zum Quellcode bzw. zum Schaltplan hast kannst du uns gerne kontaktieren.

Programmcode nur auf Anfrage.

Hinweis: Es hat uns viele mühen und eine ganze menge Zeit gekostet bis wir dieses Display zum laufen bekommen haben. Auf vielen anderen Webseiten wird von diesem Display abgeraten. Wir können das nur bestätigen! Wenn ihr es noch nicht gekauft habt (so wie wir :D) dann lasst lieber die Finger davon und kauft euch ein anderes Display!

geschrieben von

Neues zu entwickeln ist meine Leidenschaft. Auf diesem Blog möchte ich meine Erfahrungen und Projekte mit dir teilen.

Nico Hess

kommentare

Schreibe einen Kommentar



Kommentare laden ...